Remote Scan

Navigation ein-/ausblendenZurückWeiterTeilenDruckenPDF

Fehlerbehebung in Fiery Remote Scan

Im Falle eines Problems mit Fiery Remote Scan gibt es abhängig von der Ursache unterschiedliche Möglichkeiten der Fehlerbehebung.

Lange Verzögerung beim Scanvorgang

Ein Auftrag kann sich verzögern, wenn ein vorheriger Auftrag noch nicht beendet wurde.

Prüfen Sie, ob aktuell ein Druckauftrag gedruckt oder verarbeitet wird.

Ist dies der Fall, wird der Scanvorgang erst gestartet, nachdem die Druckausgabe bzw. die RIP-Verarbeitung abgeschlossen ist.

Scheitern eines Scanauftrags

Ein Scanvorgang kann scheitern, wenn die Stromversorgung des Druckers unterbrochen oder nicht ausreichend Speicher verfügbar ist.

Überprüfen Sie Folgendes:
  • Vergewissern Sie sich, dass der Drucker sich weder im Energiesparmodus befindet noch ausgeschaltet ist.

    Sie müssen ggf. den Energiesparmodus deaktivieren, das Ende der Aufwärmphase des Druckers abwarten und den Scanvorgang danach neu starten.

  • Auf der Festplatte müssen (vor Beginn des Scanvorgangs) mindestens 800 MB freier Speicher verfügbar sein (Empfehlung: 1 GB).

    Für temporäre Dateien, die auf die lokale Festplatte geschrieben werden, ist Speicherplatz von mindestens der besagten Größe oder der Größe erforderlich, die dem Dreifachen der größten Bild-/Dokumentdatei entspricht, die gestartet/initiiert bzw. abgerufen werden soll. Reicht der verfügbare Festplattenspeicher nicht aus, wird der Auftrag vom Fiery server gelöscht und eine Fehlermeldung wird erstellt. Der Fehler wird außerdem im Auftragsprotokoll vermerkt.

Keine Verbindung in Fiery Remote Scan zu einem Fiery server

Fiery Remote Scan kann die Verbindung zu einem Fiery server nicht herstellen, wenn diese Verbindung nicht richtig konfiguriert wurde.

Vergewissern Sie sich, dass die Verbindung richtig konfiguriert wurde.

Weitere Hinweise finden Sie im Abschnitt Verbinden mit Fiery servers und im Dokument Konfiguration und Setup der Anwenderdokumentation.

Nutzungsbedingungen