Fiery Options 1.3 Help (client)

Navigation ein-/ausblendenZurückWeiterTeilenDruckenPDF

Verwalten von Lizenzen für Fiery Optionen auf Client-Computer

Damit Sie eine Fiery Option, die auf einem Client-Computer installiert ist, nutzen können, müssen Sie deren Lizenz aktivieren.

Für jede Fiery Option benötigen Sie den jeweiligen Lizenzaktivierungscode (LAC, License Activation Code). Diesen LAC erhalten Sie von Ihrem Fiery Händler oder dem Hersteller Ihres Ausgabegeräts.

Das Fenster für die Lizenzaktivierung enthält die Liste der Fiery Optionen (d. h. der optionalen Erweiterungen), die bereits aktiviert wurden, sowie die Liste der Fiery Optionen, die für die Aktivierung zur Verfügung stehen. Das Fenster für die Lizenzaktivierung unterstützt Sie bei den folgenden Aufgaben:

  • Aktivieren von Fiery Optionen.

    Wenn eine Fiery Option nur bis zu einem bestimmten Datum gültig ist, wird dieses Ablaufdatum im Fenster für die Lizenzaktivierung angezeigt.

  • Deaktivieren von Fiery Optionen.

    Damit Sie eine Lizenz auf einen anderen Computer transferieren können, müssen Sie die betreffende Option zunächst auf dem Computer deaktivieren, auf dem sie aktuell genutzt wird. Durch das Deaktivieren wird der Lizenzaktivierungscode (LAC) für die Option freigegeben und wieder verfügbar.

  • Reaktivieren einer Fiery Option durch Reparieren einer defekten Lizenz.

    Wenn die Lizenz für eine Fiery Option defekt ist, funktioniert die Fiery Option nicht, auch wenn sie anscheinend aktiviert ist. Beim Starten Ihres Computers wird versucht, die defekte Lizenz zu reaktivieren, indem die Verbindung zum Lizenzierungsserver hergestellt wird. Wenn die Reaktivierung scheitert (z. B. wegen einer Unterbrechung der Netzwerkverbindung), können Sie versuchen, die Lizenz mithilfe des Fensters für die Lizenzaktivierung zu reaktivieren. In diesem Fall müssen Sie den Lizenzaktivierungscode nicht neu eingeben.

  • Wiederherstellen aktivierter Fiery Optionen (um zuvor aktivierte Optionen wieder verfügbar zu machen).

    Wenn der Datensatz mit den Lizenzierungsinformationen für die Fiery Optionen nicht verfügbar ist (z. B. weil auf Ihrem Computer die Systemsoftware neu installiert wurde), erwecken Optionen, die zuvor aktiviert waren, den Anschein, nicht mehr aktiviert zu sein. Beim Starten Ihres Computers wird versucht, den Datensatz mit den Lizenzierungsinformationen wiederherzustellen, indem die Verbindung zum Lizenzierungsserver hergestellt wird. Wenn die Wiederherstellung scheitert (z. B. wegen einer Unterbrechung der Netzwerkverbindung), können Sie versuchen, die Lizenz mithilfe des Fensters für die Lizenzaktivierung wiederherzustellen.

EFI Lizenzierungsserver

Der EFI Lizenzierungsserver verwaltet die Lizenzaktivierungscodes. Sie müssen daher die Verbindung zum EFI Lizenzierungsserver herstellen, wenn Sie Fiery Optionen aktivieren, deaktivieren, reaktivieren oder wiederherstellen wollen.

Die genaue Vorgehensweise für das Verwalten hängt unmittelbar davon ab, ob Ihr Computer selbst einen Zugang zum Internet hat oder nicht.

  • Wenn Ihr Computer mit dem Internet verbunden ist, werden die Informationen zwischen Ihrem Computer und dem EFI Lizenzierungsserver automatisch transferiert.

  • Wenn Ihr Computer keinen Zugang zum Internet hat, müssen Sie die Informationen manuell zwischen Ihrem Computer und dem EFI Lizenzierungsserver transferieren.

Wenn in Ihrer Organisation ein Proxyserver für den Zugang zum Internet verwendet wird, müssen Sie außerdem die Einstellungen dieses Proxyservers konfigurieren.

Aktivieren von Optionen

Zum Aktivieren einer Fiery Option muss Ihnen Folgendes bekannt sein:

  • Die dem Fiery Server zugeordnete ID – Diese ID finden Sie auf der gedruckten Konfigurationsseite im Bereich mit den BIOS-Einstellungen. Die ID wird außerdem in der Ansicht „Gerätecenter“ der Anwendung Command WorkStation auf der Seite „Allgemein > Serverkonfiguration“ angezeigt. Klicken Sie auf „RIP-Verarbeitung“, um die ID rechts im Bereich „BIOS-Setup“ anzuzeigen.

  • Name/Bezeichnung der Option

  • Lizenzaktivierungscode (LAC)

Nutzungsbedingungen